Gedenken an Hanau 19.02.2020

Im Gedanken bei den Opfern von Hanau


#Hanau19022020

#Saytheirnames

#Keinvergessen

#RassismusTötet





Als Muslim, Möllner und nicht deutsch gelesener Mensch habe ich nicht nur beruflich, sondern auch privat "Berührungspunkte" mit den Themen Islamophobie und Rassismus.


Ein Jahr nach dem rassistischen Brandanschlag 1992 in Mölln, bin ich auf die Welt gekommen. In der Nacht auf den 23. November sind damals drei Menschen feige von Neonazis umgebracht worden. Der Rest der Familien ist mit Traumata und Verletzungen davon gekommen.


Aus meinem Glauben und den oben genannten Tatsachen schöpfe ich die Motivation und Kraft in meiner Arbeit für Toleranz und gegen Hass. Die Täter solcher menschenfeindlichen Taten sind meistens unzufrieden und unglücklich mit ihrem Leben. Sie haben keine Antworten auf ihre Fragen bekommen. Zudem mangelt es ihnen an Selbstakzeptanz. Deshalb finden sie in Hass und Verachtung ihre Scheinantwort.

Prävention in meiner Arbei